Allgemein

Abitur 2021 – der einzig wahre und historische Coronajahrgang verabschiedet sich

47 Abiturient*innen erhielten vergangenen Samstag im Rahmen einer schönen Feier Ihr Abiturzeugnis.

Auch in diesem Jahr ist es gelungen, die Leistungen von 47 Abiturient*innen mit einer Feier in der Mensa der Gesamtschule zu würdigen.

Frank Stinder – Musiklehrer der Gesamtschule – eröffnete die Veranstaltung am Klavier mit dem Stück Humoresque Op. 6 von Edvard Grieg. Im Anschluss begrüßte der Schulleiter Herr Weber die Abiturient*innen sowie ihre Eltern und wandte sich mit den Worten “Endlich ist Schluss mit der Knechterei…” an die Abiturient*innen. Hierbei verwendete er das Bild des Weberknechts – einem Spinnentier, welches im Volksmund auch Schneider genannt wird. Nun warf sich die Frage auf, wer besagte Weber-Knechte nun sein: die Schüler*innen auf dem Weg zu Abschluss, möglicherweise er selbst, oder diejenigen, die die Abiturient*innen auf ihrem Weg zum Abitur unterstützt haben und am Ende auf dem Weg zum erfolgreichen Abschluss ihrer Schullaufbahn unterstützt haben.

Frank Helmenstein ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, seine Glückwünsche per Videobotschaft an die Abiturient*innen zu richten.

Als weiterer musikalischer Höhepunkt folgte nun Nun will die Sonn’ so hell aufgeht – Gustav Mahler und Freisinn – Robert Schumann, vorgetragen von Phil Philips und Frank Stinder.

Stufenleiter Herr Roter erinnerte in seiner Rede an unterschiedliche Momente der Abiturient*innen während ihrer Schullaufbahn und besonders an die besonderen Umstände des letzten Jahres im Homeschooling. Er beschreibt diesen Jahrgang als besonderen Jahrgang, dessen “Qualifiktationsphase geprägt war von Distanzunterricht, Maskenpflicht, aufgeteilten Kursen, Quarantäne und so weiter”. Dennoch haben die Abiturienten im Durchschnitt ein besseres Ergebnis erzielt, als die letzten Jahrgänge. Seine Rede schließt Herr Roter mit den Worten des britischen Fantasy-Autors und Comic-Zeichners Neil Gaiman ab: Now go – make amazing mistiges, make glorious and fantastic mistakes and brake the rules!

Abschließend richtete sich die Abiturientin Annika Frick an ihre Mitschüler*innen gefolgt von Denise Rigal mit Lady Ragas Always remember us this way. Frau Bech beendete mit ihrem Grußwort die Glückwünsche an die Abiturient*innen

Die Gesamtschule Gummersbach wünscht allen Abiturient*innen einen guten Start in die Zukunft!

Hinterlasse einen Kommentar.

Städtische Gesamtschule Gummersbach
Sekundarstufen I und II
Epelstraße 23
51645 Gummersbach